veranstaltungen

Kalender

Große Resonanz bei Thieß-Abschied

x
Mittwoch, 8. Mai 2019
Mitgliederversammlung des Kreissportbundes wählt Silva Fricke zur Vorsitzenden

Vor Jahresfrist konnte die Mitgliederversammlung des Kreissportbundes (KSB) Saale-Holzland im Rekordtempo durchgeführt werden. 90 Minuten dauerte die Zusammenkunft der Sportvereine und -verbände des Landkreises. Diesmal saß die Sportfamilie knapp zweieinhalb Stunden zusammen. Und das hatte einen guten Grund. Prof. Dr. Manfred Thieß gab als bisheriger Vorsitzender den Staffelstab an Silva Fricke weiter.

Bevor die Wahl seiner Nachfolgerin über die Bühne ging, wurde die Tagesordnung minutiös abgearbeitet. Prof. Dr. Manfred Thieß hielt dabei den Bericht über die Vorstandsarbeit. Das tat er in seiner gewohnten akribischen Art. Er lobte die Arbeit der Vereine, die im vergangenen Jahr mehr für für die Angebotsstruktur taten, erinnerte aber auch an Potentiale gerade im Mädchen- und Frauenbereich.

11.100 Mitglieder und damit 460 mehr als im vergangenen Jahr hat der KSB trotz eines leichten Rückgangs bei der Anzahl der Vereine (112 statt 115). Die Entwicklung sei insgesamt stabil, so Thieß, was im Thüringenvergleich beileibe nicht alltäglich ist. „Die Herausforderungen für unsere Vereine werden nicht weniger. Umso höher ist das Engagement der verantwortlichen Vorstände und Übungsleiter einzuschätzen“, so Thieß. Er sparte bei diesem Punkt auch nicht mit Kritik: „Das Ehrenamt ist für die Politik und viele Teile der Gesellschaft zur Worthülse mutiert.“ Hier sei wieder eine ehrliche und fundierte Unterstützung notwendig. Derzeit stellt sich die Lage ganz anders dar. Die bürokratischen Hürden und die Flut an Vorschriften werden durch neue Gesetze immer umfangreicher.

Kurz aber mit Nachdruck formulierte er sein Statement zur regionalen Zeitungslandschaft: „Ich bin schon im vergangenen Jahr auf dieses Thema eingegangen und stelle heute fest, dass die Darstellung in den Medien aktuell unwürdig ist. Die Vielfältigkeit unserer Vereine und deren Arbeit spielt in der Berichterstattung keine Rolle mehr.“ Dafür gab es wie im Vorjahr Beifall aus dem Auditorium.

Thieß machte den Vereinen aber auch Mut, die vom KSB geknüpfte Vernetzungen mit freien Trägern, den Jugendfeuerwehren und Institutionen zu nutzen. Außerdem: „Die Akzeptanz bei den Kommunen und deren Bürgermeistern beruht auf vielen intensiven Kontakten von Vorsitzenden. Nun gilt es weitere Türe aufzumachen und die Zusammenarbeit für die Entwicklung in unseren Vereinen zu nutzen.“

Dass insbesondere Schulen und deren Umfeld ein idealer Nährboden für die sportliche Arbeit in den Vereinen sind, hob er genauso hervor wie später Robert Stemmler als Vorsitzender der Kreissportjugend. „Schule schafft im Zusammenwirken mit Vereinen ein richtig gutes sportliches Umfeld“, so Stemmler in seiner Rede.

In der Diskussion gab es eine Reihe von Beiträgen. U.a. stellte der seit November letzten Jahres amtierende Präsident des Landessportbundes, Prof. Dr. Stefan Hügel, die neue Struktur der Thüringer Dachorganisation vor und sprach das neue Sportfördergesetz an. Auch er betonte, dass „das Massenphänomen Ehrenamt“ derzeit von der Politik „nicht gesehen wird“. Für das Ehrenamt muss mehr getan werden, war auch seine Forderung.
Christine Friedrich nutzte die Chance, sich als neue Stabsstellenleiterin für die Förderung im Landkreis vorzustellen. Dabei bewies sie Humor, denn sie brachte eine Urkunde aus ihrer Kindheit mit, die bewies, dass sie als Siegerin im Sprint in der 3. Klasse von Kindesbeinen an sportlich unterwegs ist.

Emotional wurde es am Ende der Veranstaltung. Nach der Auszeichnung des BV Camburg Crocodils, des SV Hermsdorf und des SV Thalbürgel mit dem Sonderpreis der Sparkasse für die größten Zuwächse im Altersbereich bis 26 Jahre wurden mit Maria Lippold (ATV Eisenberg) und Hagen Gruner (SV Orlamünde) mit der Ehrennadel des KSB in Silber ausgezeichnet. Ralf Thomas (SV Eintracht Eisenberg) erhielt für sein langjähriges Engagement die Ehrennadel des Landessportbundes.

Dann war Prof. Dr. Manfred Thieß an der Reihe. Als er 1998 in den Landkreis zog, wurde der angesprochen, im Kreissportbund mitzuarbeiten. Zuvor war er beruflich und im Ehrenamt schon über 40 Jahre aktiv. Er wurde stellvertretender Vorsitzender und 2009 schließlich Chef des Kreissportbundes. Mit warmen Worten dankten ihm seine Mitstreiter und die Sportfamilie für sein breitgefächertes und intensives Wirken für die Sportvereine und -verbände im Landkreis. In Anerkennung seines Wirkens wurde er zum Ehrenmitglied des Vorstandes und Ehrenvorsitzenden des KSB ernannt.
Prof. Dr. Stefan Hügel als LSB-Präsident schloss sich den Dankesworten an. Genauso wie Johann Waschnewski als 1. Beigeordneter des Landkreises.

Mit den Nachwahlen schloss die Mitgliederversammlung. Silva Fricke aus Bad Klosterlausnitz wurde zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Manfred Thieß gewählt. Claudia Nissen-Roth (BSG Chemie Kahla) ist neue Stellvertreterin. Michael Stahn (SV Hermsdorf) ergänzt den Vorstand nunmehr als Beisitzer.

In den abschließenden Worten der neu gewählten Vorsitzenden betonte Silva Fricke, dass die Fußstapfen von Manfred Thieß sicherlich groß seien. Gleichzeitig sei sie stolz, das Amt übernehmen zu können und wünschte sich eine ebenso gewinnbringende Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden.


www MV www EHR 1 www EHR 2


Foto (links):
Über 80 Vereins- und Verbandsvertreter sowie Ehrengäste nahmen an der Mitgliederversammlung teil.

Foto (Mitte):
Ehrung mit den Sonderpreis der Sparkasse (v.l.): LSB-Präsident Prof. Dr. Stefan Hügel, Sparkassenvertreter Ingolf Berger, Stefan Kunze vom BV Camburg Crocodils, Harry Töpert vom SV Thalbürgel, Uwe Sacklowski vom SV Hermsdorf und Prof. Dr. Manfred Thieß vom KSB.

Foto (rechts):
Maria Lippold (2. v.l., ATV Eisenberg) und Hagen Gruner (2. v.r., SV Orlamünde) wurden vom LSB-Präsident Prof. Dr. Stefan Hügel (l.) und Prof. Dr. Manfred Thieß (r.) beglückwünscht. Sie erhielten die Ehrennadel des KSB in Silber.




www EHR 3 www TEAM www Stahn


Foto (links):
Ralf Thomas ist seit 1997 Schatzmeister beim SV Eintracht Eisenberg. Ihm dankten Prof. Dr. Stefan Hügel (l.) und Prof. Dr. Manfred Thieß (r.) mit der Ehrennadel des Landessportbundes.

Foto (Mitte):
Prof. Dr. Manfred Thieß (Mitte) übergab bei der Mitgliederversammlung des Kreissportbundes die Führung an Silva Fricke (rechts) als neue Vorsitzende und Claudia Nissen-Roth (links) als Stellvertreterin.

Foto (rechts):
Michael Stahn (links) vom SV Hermsdorf erhielt von KSB-Geschäftsführer Jens Büchner Blumen für seine Wahl zum Beisitzer des Vorstandes.


Zurück