veranstaltungen

Kalender

Uruguay und Russland sind die Sieger der Fußball-Mini-WM

x
Freitag, 21. Juni 2019
Am 20. Juni 2019 fand die 16. Fußball-Mini-WM aller Grundschulen aus dem Saale-Holzland-Kreis (SHK) statt. Austragungsort war der Sportplatz in Bad Klosterlausnitz, welcher auch als fester Standort für die folgenden Weltmeisterschaften festgelegt wurde.

Insgesamt 20 Grundschulen sind im „Jahr des Schulsports“ der Einladung von Schulsportkoordinator Steffen Albrecht gefolgt. Bewährte Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung erhielt er dabei von den Mitarbeitern des Kreissportbundes Saale-Holzland e.V. (KSB).

Bei den 3. und 4. Klassen (Jg. 2008/2009) wurde in vier Staffeln mit je fünf Mannschaften gespielt. Bei der 1. und 2. Klasse (Jg. 2010 und jünger) meldeten die Schulen 14 Mannschaften. Auch hier gab es vier Staffeln mit jeweils drei bzw. vier Teams. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden. Die Spielzeit betrug sechs Minuten. Jede Schule vertrat traditionell ein Land, welches ihr bei der Auslosung im Februar zugeteilt wurde.

Bei besten äußeren Bedingungen konnte Steffen Albrecht gemeinsam mit der Bürgermeisterin von Bad Klosterlausnitz Gabriele Klotz, Monika Thoma vom Schulverwaltungsamt und dem Landtagsabgeordneten Prof. Dr. Mario Voigt das Turnier feierlich eröffnen.

In den insgesamt 64 Vorrundenpartien fielen sagenhafte 122 Treffer. Also konnten durchschnittlich fast zwei Treffer pro Partie von den zahlreichen Zuschauern bejubelt werden. Das treffsicherste Team der Vorrunde war die ältere Mannschaft von Deutschland (Grundschule „Friedensschule“ Hermsdorf) mit herausragenden 14 Treffern.

Nach der Vorrunde gab es erstmals Überkreuzvergleiche der jeweils besten zwei Mannschaften jeder Gruppe. Die restlichen Mannschaften spielten ebenfalls in Überkreuzvergleichen die weiteren Platzierungen aus. In der KO-Phase merkte man den Teams deutlich die Nervosität an. Jeder Treffer konnte der entscheidende sein. Die meisten Mannschaften spielten merklich defensiver und versuchten über schnelle Konter das Spiel für sich zu entscheiden.

Nicht verwunderlich war daher, dass einige Partien durch ein Strafstoßschießen entschieden werden mussten. Hierbei wurde von der Mittellinie aus auf das leere Minitor gezielt.

Bei den Jüngeren gewannen Russland und Portugal ihre beiden KO-Spiele und qualifizierten sich für das große Finale. Hierbei setzte sich Russland (Grundschule Martin Luther Eisenberg) hauchdünn mit 1:0 gegen Portugal (Grundschule Bad Klosterlausnitz) durch.

Bei den 3. und 4. Klassen waren Uruquay und Belgien am nervenstärksten und sicherten sich die beiden begehrten Finaltickets. Auch dieses Endspiel war heiß umkämpft. Am Ende gewann Uruguay (Grundschule Milda) denkbar knapp mit 1:0 gegen Belgien (Grundschule „Friedensschule“ Kahla).

Zur großen Siegerehrung durften Christine Friedrich vom Landratsamt des SHK (in Vertretung von Landrat Andreas Heller) und Silva Fricke, Vorsitzende des KSB, begrüßt werden. Beide übernahmen, gemeinsam mit Steffen Albrecht und Bernd Bock vom KSB, die Auszeichnungen der besten Grundschulen des Landkreises.

Neben einer Urkunde und einem kräftigen Applaus für die erbrachten Leistungen bekamen die bestplatzierten Teams Medaillen und einen neuen Fußball überreicht. Insgesamt 256 Treffer konnten auf den acht Spielfeldern bejubelt werden.

Die Schule mit der besten Teampräsentation bekam eine extra Auszeichnung. Diesen Sonderpreis des KSB, welcher einen Gutschein für eine kostenfreie Nutzung des Spielpools beinhaltet, überreichte Silva Fricke der Grundschule Stadtroda, welche England als Mutterland des Fußballs mit einer selbstgestalteten Fahne repräsentierte.

Am Ende einer sehr gelungenen Fußball-Mini-WM danken die Organisatoren insbesondere den Schülern des Gymnasiums und der Regelschule Hermsdorf, die auch in diesem Jahr als Schiedsrichter im Turnierverlauf fungierten. Alle gaben ihr Bestes und zeigten hervorragende Leistungen. Weiterhin gilt der Dank den vielen ehrenamtlichen Helfern und dem FV Bad Klosterlausnitz, ohne die die Veranstaltung nicht so reibungslos über die Bühne gegangen wäre.
 
Nicht zuletzt möchten sich die Organisatoren auch bei den vielen Schülern, Lehrern und Betreuern recht herzlich bedanken. Es fanden sehr faire Spiele statt und auch wenn es vielleicht mal eine umstrittene Entscheidung gab, wurde sehr kollegial und vorbildlich miteinander agiert.

Alle Platzierungen im Überblick:

Platzierungen 1./2. Klasse

1.  Russland (GS „Martin Luther“ Eisenberg)
2.  Portugal (GS Bad Klosterlausnitz)
3.  Japan (GS Golmsdorf)
4.  Belgien (GS „Friedensschule“ Kahla)
5.  Spanien (GS Orlamünde)
6.  Südkorea (GS „Altstadtschule“ Kahla)
7.  Argentinien (GS Ottendorf)
8.  Deutschland (GS „Friedensschule“ Hermsdorf)
9.  Kroatien (GS „Waldsiedlung“ Hermsdorf)
10. Brasilien (GS Stiebritz)
11. England (GS Stadtroda)
12. Schweiz (GS Königshofen)
13. Frankreich (GS „Herzog Christian“ Eisenberg)
14. Senegal (GS Camburg)

Platzierungen 3./4. Klasse

1.  Uruguay (GS Milda)
2.  Belgien (GS „Friedensschule“ Kahla)
3.  Kolumbien (GS Tröbnitz)
4.  Portugal (GS Bad Klosterlausnitz)
5.  Deutschland (GS „Friedensschule“ Hermsdorf)
6.  England (GS Stadtroda)
7.  Österreich (GS Crossen)
8.  Südkorea (GS „Altstadtschule“ Kahla)
9.  Brasilien (GS Stiebritz)
10. Tunesien (GS Schkölen)
11. Japan (GS Golmsdorf)
12. Kroatien (GS „Waldsiedlung“ Hermsdorf)
13. Argentinien (GS Ottendorf)
14. Frankreich (GS „Herzog Christian“ Eisenberg)
15. Mexiko (GS Rothenstein)
16. Senegal (GS Camburg)
17. Russland (GS „Martin Luther“ Eisenberg)
18. Schweiz (GS Königshofen)
19. Spanien (GS Orlamünde)
20. Schweden (TGS Bürgel)
 

Text/Fotos: KSB

2019 06 20 MiniWM 1 2019 06 20 MiniWM 2 2019 06 20 MiniWM 3
2019 06 20 MiniWM 4 2019 06 20 MiniWM 5 2019 06 20 MiniWM 6
2019 06 20 MiniWM 7 2019 06 20 MiniWM 8 2019 06 20 MiniWM 9
2019 06 20 MiniWM 10 2019 06 20 MiniWM 11 2019 06 20 MiniWM 12
2019 06 20 MiniWM 13 2019 06 20 MiniWM 14 2019 06 20 MiniWM 15

Zurück